Eine Küche, in der alles mit links gelingt

Die Arbeitsstationen Kühlschrank, die Spüle und der Herd sind in ihren Laufwegen an die Arbeitsweise eines Linkshänders angepasst. Der Kühlschrank steht bei de abgebildeten L-förmigen Küche am rechten Flügel, mittig liegt die Spüle und als ganz linke Arbeitsstation liegt der Herd.

Die Küche ist das Herzstück einer Wohnung. Hier wird gesessen, geredet, gekocht. Wir verbringen hier einen großen Teil unserer wertvollen Zeit. Klar, dass sie in der Planung besonders viel Aufmerksamkeit verdient! Unter dem Begriff Ergonomie vereinen sich viele Aspekte der Küchenplanung, die die Küche an Ihre individuellen Anforderungen anpasst. Denn wichtig ist, dass die Küche gefällt und dass sie einwandfrei funktioniert, auch für Linkshänder.

Die richtige Anordnung von Arbeitsstationen für Linkshänder

Um eine funktionelle Küche zu erhalten, sollte bei der Planung klar sein, wer hauptsächlich schnippelt, kocht und sauber macht. Arbeiten Sie oft allein oder zu mehreren in der Küche und braucht es demnach eine Linkshänder- oder Rechtshänderküche, oder einen Kompromiss? Kühlschrank, Geschirrspüler, Spüle und Herd. Wo platziert man im Idealfall die Geräte und in welcher Reihenfolge? Für einen Linkshänder wäre eine Planung von rechts nach links sinnvoll, für den Rechtshänder umgekehrt. Linkshänder sind eine Minderheit. Doch für rund zwölf Prozent der Deutschen ist die Linkshändigkeit ein nicht zu unterschätzender Faktor bei der ergonomischen Küchenplanung.

Mehr Sicherheit mit dem starken Arm

Falls Sie als Linkshänder in eine Wohnung mit Einbauküche ziehen, können Sie sich eventuell mit der vorhandenen Einteilung arrangieren. Im Sinne der Sicherheit ist die Typ gerechte Planung empfehlenswert. Zwar ist die erhöhte Zahl von Haushaltsunfällen der Linkshänder gegenüber Rechtshändern eine Legende. Sie kann nicht nachgewiesen werden.

Bei der Küchenplanung ist es wichtig zu wissen ob die Küche vorrangig von Rechts- oder Linkhändern genutzt wird.
Linkshändigkeit hat Auswirkungen auf die Küchenplanung

Dennoch wird bei näherer Betrachtung schnell klar, dass bei der Handhabung von Haushaltsgegenständen, die für Rechtshänder ausgelegt sind, schnell Nachteile entstehen. Das Heben von schweren Gegenständen aus einem Schrank, der sich aufgrund der Anbringung der Türscharniere mit links öffnen lässt, verleitet zum Greifen mit rechts. Dem schwächeren Arm eines Linkshänders. Idealerweise sollte der Aufbau deshalb umgekehrt sein, sodass die Tür mit der rechten Hand geöffnet werden kann und so der linke Arm zum Greifen frei ist. In gemischten Haushalten mit Rechts- und Linkshändern sind deshalb Auszüge und Klappen vorzuziehen.

Der Arbeitsplatz Spüle für Linkshänder

Auch bei der Vorbereitung, die zu großen Teilen im Umfeld der Spüle stattfindet, arbeitet ein Linkshänder anders. Das Messer in der linken Hand, führt zum Hantieren mit Lebensmittelabfällen mit der rechten Hand. Wenn diese Abfälle dann weggeworfen werden, ist der Mülleimer idealerweise links unter der Spüle. Diese Arbeitsweise bedingt ein häufigeres Händewaschen der rechten Hand, die mit den Abfällen oder rohen Lebensmitteln in Kontakt kommt. Da wäre es hilfreich, wenn die Armatur für Linkshänder ausgerichtet, und am linken Spülbeckenrand oder mittig montiert wäre.

Die Abtropffläche der Spüle ist für den Linkshänder praktischer auf der rechten Seite des Spülbeckens. Beim Spülen ist der Schwamm in der linken Hand, weggeräumt wird mit rechts. Doch nicht nur zum Spülen wird diese Fläche genutzt. Auf der Abtropffläche wird alles abgelegt, vom frisch gewaschenen Salat über das tropfnasse Geschirr. Auch als Abstellfläche für das heiße Backblech ist sie hilfreich. Besonders bei empfindlicheren Arbeitsplatten vermeidet man auf diese Weise Wasser- und Hitzeschäden. Nicht nur das Material wird es einem danken – auch der Koch profitiert. Unter Gesichtspunkten der Ergonomie ist es gut, wenn die Arbeitsschritte sinnvoll geplant werden. Mit dem angepassten Ablauf von rechts nach links vermeidet man ein ständiges über Kreuz arbeiten. Denn es ist nicht nur umständlich, sondern raubt auch wertvolle Zeit.

Beschlagwortet mit: