Lernen Sie Farbe richtig einzusetzen

Harmonische grün-türkise Küche kombiniert mit Holzarbeitsplatte und Schiefermauer. Farbe im richtigen Einsatz.

Farben haben einen großen Einfluss auf die Wirkung Ihrer Einrichtung. Doch mit zuviel Farbe oder ungeschickten Kombinationen, wird die eigene Wohnung schnell zur Villa Kunterbunt. Zwar leben Ikea und Co einen Stilmix und farbenfrohe Einrichtung vor, aber gerade bei Muster- und Farbakzenten tun ein paar Tipps von Stilkoryphäen gut.

Die Balance zwischen Farbakzenten und Überfülle finden

Laut Prof. Axel Venn, Experte des deutschen Farbzentrums in Wuppertal, versuchen viele junge Familien über Farben zu stark zu akzentuieren. Sie richten die ganze Wohnung als Kinderparadies ein. Dabei finden es Kinder schrecklich, wenn es bei den Eltern genauso aussieht wie bei Ihnen.

Natürlich brauchen Kinder mehr Farbe – doch sie brauchen auch die Beruhigung. Wenn man eine Wohnung farbig gestalten möchte, sollten die Töne sanft sein.

Ein eingerahmtes Bild mit Sommerhimmel, ein paar rosa Vasen in einem Küchenregal strahlen in dieser Sitzecke viel Ruhe und Gemütlichkeit aus.
Ein sanftes Rosa und ein blasses Blau strahlen Ruhe und Leichtigkeit aus.

Axel Venns Tipp für die Erstellung eines Farbmasterplan: Vier bis fünf Töne aussuchen, die sich durch das ganze Zuhause ziehen.

Kräftige Farben bringen kleine Räume zum Leuchten

Joa Studeholme, Autorin des Buches “Stilvoll Wohnen mit Farbe” spricht sich für dramatische Farben in kleinen Räumen aus. Sie sagt, dass die Farbe Weiß in der Wohnung schnell langweilig wirkt und nur in lichtdurchfluteten großen Zimmern ihren wirklichen Charakter zur Geltung bringt. Andere Räume wie beispielsweise Flure oder Badezimmer, mit engen Durchgängen und im Zweifel weniger Licht, profitieren von starken Farben. Aus ihrer jahrelangen Erfahrung als Farbexpertin bei Farrow und Ball weiß sie, mit keinem anderen Mittel lassen sich Räume so schnell verwandeln und aufwerten.

Inspiration für Farbkombinationen gibt die Natur

Farbige Natursteinplatten bringen starke Akzente in die Küchengestaltung und peppen weiße Küchen natürlich auf.
Im Trend bei der Küchengestaltung sind Natursteinarbeitsplatten.

Farbe weckt Erinnerungen: an Urlaub, an Lieblingsorte der Kindheit. In der Kombination mit Weiß sind farbige Akzente unschlagbar – ob als Möbel, Accessoire oder als Wandfarbe. Wichtig für die Wirkung der Farbe sind auch Lichtqualität und Oberflächenstruktur. Farben erfüllen nicht nur einen dekorativen Zweck, sondern entscheiden über die Atmosphäre, die ein Raum ausstrahlt, weiß die Innenausstatterin Alice Buckley. In ihrem Buch Entspannt Wohnen mit den richtigen Farben schreibt sie über deren natürliche Wirkung, aber auch über die Wirkung von Texturen.

Die Einrichtung soll unsere Persönlichkeit widerspiegeln, unsere Hoffnungen, unser Innerstes. Man kann das auf vielerlei Arten tun. Licht und Farbe, die beiden Faktoren, die uns auch in der Natur umgeben, können unseren Lebensraum grundlegend beeinflussen und verändern. Mit diesen beiden Zauberstäben steuern wir die Energie eines Raumes, seine Stimmung und seine Wohnlichkeit. Wenn wir sie richtig einsetzen, können Licht und Farbe ein Zuhause schaffen, das die emotionalen und funktionalen Bedürfnisse stillt, um uns wirklich zu Hause zu fühlen.

 

Beschlagwortet mit: