Platz schaffen in kleinen Küchen

Wenn Ihre Küche klitzeklein ist, müssen Sie die Einrichtung sehr genau planen, um den vorhandenen Platz optimal zu nutzen. Da ist eine Organisation bis ins kleinste Detail notwendig, die nichts dem Zufall überlässt und auf alles Überflüssige verzichtet.

Mit etwas gesundem Menschenverstand und ein paar Kniffen kann man einen Nutzen aus der Beschränkung auf wenig Platz ziehen, denn schließlich bietet sich ein großer Vorteil daraus: Alles ist in Reichweite!

Ruhe durch mehr Ordnung

Bevorzugen Sie Schränke, die eine klare Optik erzeugen zum Beispiel mit flächenbündigen Fronten um den Raum zu beruhigen. Das bedeutet keinesfalls, dass Sie auf offene Regale und Stangen verzichten müssen. Dennoch ist es auf kleinem Raum ratsam eine gewisse Ruhe hineinzubringen. Mit einem Aufbewahrungssystem auf Schienen – Schubläden oder Metallkörben – kommen Sie mühelos in Ihre Unterschränke. Wenn der Stauraum knapp wird sollte man so planen, dass man die volle Tiefe der Schränke auch tadellos nutzen kann. Hierin besteht die Kunst beim Planen einer kleinen Küche: Genügend Stauraum zu schaffen, ohne die Küche zu vollzustopfen.

Freundliche Atmosphäre durch Licht

beleuchtungAuch die Beleuchtung spielt eine wichtige Rolle. Mehrere kleine, drehbare Spots, in der Decke integriert oder auf Schienen, sorgen für gleichmäßige Lichtverhältnisse, während eine Hängelampe den Raum kleiner wirken lässt.

Sorgen Sie für zusätzliche Beleuchtung unter den Oberschränken und über der Arbeitsplatte. Das ist ganz besonders an den Stellen wichtig, an die kein direktes Tageslicht fällt.

Passen Sie die Tür an

Bei Bedarf kann eine Tür, die sich in den Raum öffnet, andersherum installiert werden, sodass sie nach außen aufgeht. Man kann sie auch durch eine Schiebetür ersetzen oder ganz entfernen. Wenn die Mauer eine einfache Trennwand ist, kann die Türöffnung versetzt werden und die Montage einer Arbeitsplatte oder eines Schrankes ermöglichen.

Das Problem mit der wenigen Arbeitsfläche

Die Arbeitsfläche ist immer zu klein, aber es gibt auch hier verschiedene Lösungen beispielsweise eine Platte, die sich unter die Arbeitsfläche schieben lässt oder ein Klapptisch an der Wand oder unter dem Fenster.

Besonders geschickt ist eine Verlängerung der Arbeitsfläche dort, wo man ohnehin zur Vorbereitung des Kochens arbeitet. Ein Großteil der Kochvorbereitungen findet rund um die Spüle statt. Aus diesem Grund sind einige Spülen nicht nur zum Abwasch geplant, sondern erleichtern durch zusätzliche Funktionalitäten die Vorbereitung von Speisen.

Die Spüle umfunktionieren

In einer kleinen Küche ist ein effizienter Arbeitsablauf unverzichtbar. Auch der Spülenarbeitsplatz sollte deshalb mit ein paar Überlegungen geplant werden. Es gibt Spülen mit besonderem Zubehör, dass das Arbeiten rund um sie Spüle erleichtert. Wichtig ist dabei zu überlegen, welche Arbeitsschritte Sie in Ihrer Küche an der Spüle durchführen. Oft wird dort das Gemüse und Obst gewaschen und direkt daneben geschnitten. Töpfe werden abgegossen und Tassen entleert. Sie weichen dort Ihr Backblech ein oder große Töpfe usw.

axia

Nimmt man sich den Punkt der Kochvorbereitung heraus, können abgestimmte Zubehöre an der Spüle zusätzliche Möglichkeiten zum Arbeiten bieten. Dann ist eine Spüle mit passendem Schneidbrett das sich sowohl über die Abtropffläche, als auch über das Spülbecken verschieben lässt, sehr praktisch.

Mit der Verlegung des Hauptbeckens in die Mitte und einer klaren Gliederung, kann man sich den Spülenplatz für unterschiedliche Aufgaben wie Schneiden, Sammeln, Abtropfen, Waschen oder Abgießen aufteilen, die einem die Arbeit erleichtern.

Das Spülbecken als Ort der Kochvorbereitungen

Die in der Spüle Etagon integrierte Stufe schafft eine zusätzliche Ebene auf der gearbeitet und vorbereitet werden kann. Mittig platziert, nehmen die Schienen zum Beispiel Pfannen und Dampfgarbehälter auf. Vom darüber liegenden Schneidbrett kann Gemüse hinein geschnitten werden, während im Becken selbst weitere Zutaten wässern.

Durch solche Funktionalitäten schaffen Sie sich mehr Freiheit, damit Sie auch auf beengtem Raum für die Familie oder für Freunde kochen zu können.

Beschlagwortet mit: