Tränenfreies Zwiebelschneiden und andere Küchenhacks

Tränende Augen beim Zwiebel schneiden

Tipp 1: Eine der lästigsten Aufgaben in der Kochvorbereitung ist das Schneiden von Zwiebeln. Hierfür benötigt man ein zusätzliches Schneidbrett. Denn der Zwiebelgeruch bleibt dauerhaft an den Schnittflächen und überträgt sich schnell auf andere Lebensmittel.Zwiebeln auf einem extra Schneidbrett

Der wahre Grund warum jedoch viele Menschen ungern Zwiebeln schneiden, ist die Reizung der Augen. Nach kurzer Zeit beginnen die Augen zu tränen. Manch einer greift da zur Taucherbrille! Auch wenn dies etwas seltsam aussieht, es hilft ausgezeichnet. Wer nicht wie der Tiefseetaucher in der Küche stehen möchte, der schafft sich entweder einen Gemüsezerkleinerer für die Kochvorbereitung an oder er folgt einem simplen Trick. Halten Sie einfach einen Schluck Wasser im Mund beim Zerkleinern der Zwiebel.

Knoblauchgeruch an den Händen loswerden

Tipp 2:  Ein tolles Wundermittel gegen den Geruch von Knoblauch auf der Haut ist Edelstahlseife. Die rostfreie Stahlseife in Kombination mit Wasser neutralisiert den Geruch der Schwefelsäure Allicin, die beim Zerdrücken der Knolle freigesetzt wird. Grund dafür ist, dass der Edelstahl vorübergehend eine Verbindung mit den geruchsauslösenden Stoffen an den Händen eingeht. Damit funktioniert es nicht nur für Knoblauch, sondern auch bei anderen Gerüchen. Bei der Kochvorbereitung bleibt ja schnell einmal der Geruch der Lebensmittel an den Händen haften, wie beispielsweise bei Fisch, Zwiebeln oder der Geruch von Käse. Wer keine Edelstahlseife hat, kann alternativ einen Löffel aus Edelstahl benutzen und damit die Finger und Hände von Gerüchen befreien. Oder versuchen Sie doch mal die Hände am Spülbecken aus Edelstahl zu reiben, auch das kann schon viel helfen.Eine weiterer Küchenhack gegen den Knoblauchduft ist das Hausmittel Kaffeesatz. Er kann nicht nur den intensiven Geruch vertreiben, sondern ist zugleich ein leichtes Peeling für die Hände.

Gerüche aus der Küche vertreiben

Tipp 3: Wer den Geruch ganz aus der Küche haben möchte, der sollte einmal probieren einen Esslöffel zerstoßene Nelken in Wasser aufzukochen und den Topf mit dem abkühlenden Sud in das übel riechende Zimmer zu stellen. Das funktioniert selbstverständlich auch mit anderen Gerüchen, wie Fisch oder Kohl.

Verfärbte Finger durch Pilze, rote Beete und Co

Tipp 4:  Egal ob rot, braun oder grün, verfärbte Finger sind nicht hübsch und schwer wieder loszuwerden. Um die Verfärbung der Hände ganz abzuwenden, helfen dünne Handschuhe während der Kochvorbereitung. Wer sie nicht mag, steht nach der Zubereitung mit verfärbten Händen da und das Waschen mit Seife allein führt zu wenig Erfolg.

Als Hausmittel gegen die Lebensmittelfarbe hilft Zitronensaft bzw. das Vitamin C aus der Zitrusfrucht, dass sich auch als Pulver wunderbar zum Handpeeling eignet. Wichtig ist dabei allerdings, die Hände anschließend gut einzucremen, um die Haut nicht zu sehr zu belasten.

Haben Sie noch weitere Tipps? Dann schreiben Sie sie gern als Kommentar!

Wir sind gespannt.

 

Beschlagwortet mit: