Schwarz passt zu allem und zu jedem Küchenstil

Die Spüle im Belfast Stil wirkt sehr authentisch in der dunklen Holzküche im Landhausstil

Stilvoll und zeitlos soll eine neue Küche werden. Denn wer viel Zeit in seiner offenen Wohnküche verbringt, der möchte sich wohlfühlen, auch wenn Gäste zu Besuch kommen. Der Trend zu schwarzen Küchenmöbeln macht einiges her und bringt schon mal die Nachbarin zum Staunen. So mutig ist nicht jeder!

 

Keine dunklen Räume trotz schwarzer Küche

In vielen Architektur- und Einrichtungsmagazinen sind seit einiger Zeit Küchen in schwarz zu bestaunen. Doch wie gestaltet man ein stimmiges Küchenkonzept in schwarz, ohne dass der Raum bedrückend wirkt und dunkel?

Hier ist Tageslicht gefragt. Große Küchenfenster, die dem Raum viel Licht spenden, sind ein Muss. Lediglich auf schwarze Arbeitsplatten sollten Sie bei direkter Sonneneinstrahlung unbedingt verzichten, da Sie ansonsten jedes Staubkörnchen sehen werden. Hinzukommen Fingerabdrücke und Dellen, die bei einer schwarzen Arbeitsplatte besonders hervortreten und deshalb zu einer Alternative raten Um das Raumgefühl aufzulockern, ist auch der Kontrast zu weißen Küchenrückwänden ist ein beliebtes Mittel. Profilierte oder gemusterte Fliesen ergeben zur schwarzen Küche ein harmonisches Gesamtbild.

Damit die dunkle Küche optisch nicht mit einem gleichfarbigen Fussboden verschmilzt bieten sich auch am Boden helle Farben an. Gerade helle Holzfussböden setzen sich gut gegenüber den dunkeln Holzfronten ab und lassen schwarze Küchenmöbel als Akzent wirken.

Ganzheitliche Farbgestaltung durch schwarze Spülen und Küchenarmaturen

Müssen Armaturen und Spülen eigentlich immer silberglänzend sein? Zum Glück nicht. Denn für die farbliche Gestaltung einer Küche sind Spülen aus Silgranit oder Keramik eine alternative Wahl, die viele Farbvarianten bieten. Sie ermöglichen eine moderne Formgestaltung und farbliche Anpassung an das Farbkonzept der Küche. Die farblich abgestimmten Küchenarmaturen vervollständigen noch das Bild. So stehen unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten mit denen schwarz als Gestaltungselement aufgegriffen werden kann.  Auf diese Weise entsteht ein konsequenter Gesamteindruck, der alles andere als langweilig ist.

Unsere Tipps für schwarze Küchen

  • Endlich lassen sich Elektrogeräte auch mal wunderbar integrieren ohne sich optisch zu sehr abzuheben.
  •  Schwarze, matte Fronten wirken besondern in Kombination mit Holz warm und wohnlich
  • Bei glänzenden schwarzen Küchen sind spiegelt sich das Licht wesentlich stärker als bei matten Oberflächen. Deshalb eignen sie sich so auch für kleinere Küchen.
  • Schwarz ist nicht gleich schwarz, deshalb fällt die Farbabstimmung manchmal gar nicht so leicht. Lassen Sie sich Muster schicken um die Materialien nebeneinander zu betrachten. Gelegentlich bietet sich auch der Griff zu Anthrazit an, denn mit seinen dunkelgrauen Facetten schmiegt sich die Abstufung harmonischer ins Farbbild.
Beschlagwortet mit: