Kochen wie ein Profi: 3 Zutaten für die optimale Küchenausstattung

Cleveres Küchenzubehör gehört zu den Basics einer gut geplanten Küche

Das Risotto zergeht auf der Zunge, der Fisch ist perfekt filetiert, und im Schokoladenkuchen verbirgt sich ein flüssiger Schokokern … Wer seinen Gästen solche Gaumenfreuden servieren möchte, braucht eine passende Küchenausstattung. Drei Tipps helfen Ihnen bei der Auswahl des richtigen Equipments und die praktische Gestaltung der Küche.

1. Sie machen den Unterschied: Hochwertige Basics

Ein gutes Messerset (Kochmesser, Schälmesser und Brotmesser), die Pfanne zum scharfen Anbraten und ein Sparschäler – das sind einige der grundlegenden Must-haves, die in jeder Küche zu finden sein sollten. Wenn diese Basics eine hohe Qualität haben, ist schon die halbe Arbeit getan. Um zu kochen wie ein Profi, brauchen Sie keine übermäßig große Auswahl an Küchenequipment. Besser ist es, auf wenige hochwertige Produkte zu setzen, mit denen Sie gut arbeiten können. Anstatt Listen für die perfekte Küchenausstattung abzuarbeiten, lohnt es sich also, darüber nachzudenken, was in der eigenen Küche eigentlich passieren soll. Wer viele frische Gerichte zubereitet, benötigt beispielsweise eine Auswahl an Schneidbrettern aus verschiedenen Materialien, um Gemüse, Fleisch und Kräuter optimal vorzubereiten. Wer gerne backt, kommt nicht ohne Siebe und Kuchenformen in verschiedenen Größen aus.

2. Alles am richtigen Ort: Kurze Wege durch Küchenzonen

Wer leckere Gerichte kochen möchte, der braucht zunächst einmal einen guten Überblick über den Arbeitsbereich. Was nützt der praktische Standmixer, wenn er keinen Platz auf der Arbeitsfläche findet? Wenig praktisch ist es auch, wenn der Weg vom Schneidbrett mit dem vorbereiteten Gemüse zum Herd zu lang ist. Cleveres Kochen beginnt mit einer ebenso durchdachten Aufteilung der Küche. Deshalb ist die Küchenausstattung übersichtlich in verschiedenen Küchenzonen angeordnet: Spülen, Kochen, Vorbereiten, Aufbewahren und Bevorraten. Mit einem Griff ist der Puderzucker parat, auf der großzügigen Arbeitsfläche werden die Hähnchenschenkel mariniert. Auch in kompakteren Küchen können Sie kochen wie ein Profi, denn clevere Lösungen schaffen Platz: So lässt sich der Spülbereich nicht nur zum Abwaschen nutzen. Wenn er etwa mit verschiebbaren Schneidbrettern oder Multifunktionsschalen zum Zwischenlagern ausgerüstet ist, kann der Spülbereich auch in den Kochvorgang integriert werden. In den Schalen kann das Gemüse abtropfen und wird zwischengelagert, bis es im nächsten Schritt zum Fleisch in die Pfanne kommt. XL-Spülen bieten besonders viel Platz und nach dem Kochen können hier Backbleche ohne unnötiges Spritzen gereinigt werden.

Langlebigkeit im Wohnraum muss anhand des Wohnkonzeptes und seinen Funktionen definiert werden.
Bei dieser Küchenplanung stand die Langlebigkeit der Materialien im Fokus und durch das gradlinige Design wirkt die Küche auch in Geschmacksfragen zeitlos und langlebig

3. Der Weg zum Profi: Clevere Technik für mehr Effizienz

Das i-Tüpfelchen in jeder Küchenausstattung sind nützliche Geräte, die das Arbeiten in der Küche erleichtern. Eine Überlegung wert ist der Kauf eines Induktionsherdes, der eine feine Temperaturabstimmung zulässt, was bei anspruchsvollen Gerichten von Vorteil sein kann. Einige Modelle verfügen über Vollflächen-Induktionsfelder, so dass die ganze Oberfläche zum Kochen verwendet wird. Andere bieten die Option, einzelne Kochflächen zusammenzuschalten: Damit taucht nie wieder das Problem auf, dass der große Bräter nicht genug Hitze abbekommt. Denken Sie auch an die Arbeitsschritte, die nach dem Kochen kommen: Mit einer ausziehbaren Schlauchbrause lassen sich Töpfe, Pfannen und Teller wie in einer Großküche abbrausen, was insbesondere in einem Familienhaushalt Zeit und Energie spart. Ein großes Plus ist auch eine Ablauffernbedienung für Spülbecken: Ein Knopfdruck genügt, und das Spülwasser fließt ab. Diese besonderen technischen Highlights runden die Planung der Küchenausstattung ab und ergänzen Basics sinnvoll, sind aber kein Must-haves.

In der eigenen Küche zu kochen wie ein Profi, ist gar nicht so schwer. Und Sie können es sich noch einfacher machen: mit einer durchdachten Aufteilung, hochwertigen Arbeitsgeräten und dem einen oder anderen praktischen Helferlein, das genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Weitere nützliche Tipps für die Organisation der Küchenzonen erhalten Sie in dem Beitrag “Laufwege in der Küche”.

Beschlagwortet mit: