Fließende Übergänge: So wird aus Wohnzimmer und Küche eins

Wer kennt es nicht? Das wahre Familienleben spielt sich in der Küche ab. Sie ist Treffpunkt für alle und Mittelpunkt der Wohnung. Damit eine wohnliche Atmosphäre entsteht, sind fließende Übergänge zwischen funktionalem Küchenbereich und einladendem Wohnbereich wichtig. Was es bei der Planung und Gestaltung offener Wohnbereiche und Küchen mit gemütlichen Essbereich zu beachten gibt, erfahren Sie hier.

Basics für die gemütliche offene Wohnküche

Die Küche auf ansprechende Weise in den Wohn- und Essbereich übergehen zu lassen, ist eine besondere Herausforderung. Schließlich werden nicht nur zwei Räume, sondern auch unterschiedliche Funktionen miteinander verknüpft. Beim Einrichten einer Wohnküche sollten Sie deshalb folgende Punkte beachten:

  • Kücheninsel: Der funktionale Bereich einer Wohnküche ist oft durch eine Kücheninsel abgegrenzt. Eine Alternative ist eine Küchenzeile, die in den Raum hineinragt. Beide Varianten bilden den Mittelpunkt einer Wohnküche und sind der optische Übergang zum Wohnzimmer. Eine Küche (oder der Küchenteil eines offenen Wohnbereichs) sollte mindestens 15 Quadratmeter groß sein, damit eine Kücheninsel darin wirken kann.
  • Dunstabzug: Um störende Gerüche aus dem Wohnbereich fernzuhalten, darf ein leistungsfähiger Dunstabzug nicht fehlen. Sie können die Dunstabzugshaube entweder als gestaltendes Element in die Wohnküche integrieren oder die Lüftung diskret halten. Insbesondere für die Kochinsel eignet sich ein Downdraft-Abzug und eine Muldenlüftung, die nahezu unsichtbar in den Kochbereich integriert ist.
  • Lautstärke: Damit die Wohnküche ein Ort der Gemütlichkeit ist, sollten elektrische Geräte wie Kühlschrank und Spülmaschine möglichst leise Beachten Sie neben der Energieeffizienz deshalb auch die Lautstärke, die Küchengeräte entwickeln. Im Optimalfall liegt der Geräuschpegel bei weniger als 40 Dezibel.

Mit Materialien und Farben Akzente setzen

Auch wenn Küchen- und Wohnbereich unterschiedliche Funktionen haben, sollte die Gestaltung der offenen Wohnküche ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Ist also das Wohnzimmer im warmen Landhausstil eingerichtet, sollte sich auch der Küchenbereich an diesem Design orientieren und auf Holz als Material setzen. Werden im Koch- und Wohnbereich ähnliche Farben und Materialien genutzt, entsteht eine einheitliche Wirkung und eine entspannte Atmosphäre. Farbakzente unterstreichen die Wohnqualität der offenen Küche: Die Couch in einer kräftigen Farbe, bunte Sitzkissen auf den Stühlen oder eine besondere Arbeitsplatte aus edlem Naturstein oder Quarzkomposit werden schnell zum optischen Mittelpunkt des Raums. Achten Sie auf ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen natürlichen Farben und „Hinguckern“ in Küche und Wohnzimmer, damit beide Bereiche nicht überladen wirken.

Küchenfunktionen gekonnt verstecken

Die versenkbare Armatur zeigt sich in Wohnküchen als große Hilfe. Sie kann schnell und einfach versenkt werden und nimmt sich zurück.Um die Wohnküche als geselligen Treffpunkt für die ganze Familie zu gestalten, sollte auch die Küchenausstattung clever gewählt werden. Tritt die Funktionalität der Küche in den Hintergrund, wird auch die Wohnqualität im Alltag gestärkt. Bei einem Glas Wein oder dem Spieleabend möchte niemand einen Blick in die vollgestellte Spüle riskieren. Mit Hilfe einer passenden Abdeckung kann der Spülbereich ganz leicht verschwinden. Demselben Prinzip folgen versenkbare Küchenarmaturen, die auf Knopfdruck aus dem Blickfeld verschwinden.

Eine weiße Spüle mit weißer Armatur passt sich außerdem nahtlos in eine weiße Arbeitsplatte einpassen. Dadurch rückt die funktionale Spüle in den Hintergrund und lässt dem Wohngefühl mehr Raum. Ober- und Unterschränke passen sich besonders gut in ein Wohndesign ein, wenn auf Griffe verzichtet wird. Als Alternativen dienen Griffleisten, Schiebetüren oder Türen und Schubladen mit Push-to-open-Mechanik, mit der sich diese  leicht öffnen lassen. Die glatten Oberflächen von grifflosen Küchen wirken modern und öffnen diesen funktionalen Bereich zum Wohnraum hin. Auch der Verzicht auf Wandfliesen trägt zu einer wohnlichen Atmosphäre bei. Für einen fließenden Übergang von Küche zu Wohnzimmer können beispielsweise Mineralputz, Latexfarben oder Eggshell als Spritzschutz im Arbeitsbereich aufgetragen werden.

Erhalten Sie weitere Tipps zur farblichen Gestaltung Ihrer Küche in unserem Beitrag „Lernen Sie Farbe richtig einzusetzen“.

Beschlagwortet mit: