Optimales Geschirrtrocknen ohne Wasserflecken

Wer viel wert auf eine gut organisierte Küche und einen gepflegten Haushalt legt, der teilt vielleicht die folgende Sorge. Geschirr kommt in den meisten Fällen nicht wirklich trocken aus dem Geschirrspüler. Bei Utensilien aus Porzellan oder Plastik macht es vielleicht keinen großen Unterschied, doch auf Glas und auch auf dem Besteck kommt es häufig zu Wasserflecken. Diese Tipps helfen Ihnen Ihr Geschirr keimfrei und ohne Wasserflecken zu trocknen.

Härtegrad des Spülmaschinenwasser durch Salz regulieren

In der Geschirrspülmaschine kommen Salze insbesondere für die Entkalkung zum Einsatz. Sie haben einen direkten Einfluss auf den Härtegrad des Wassers. Durch den Einsatz des Spülmaschinensalzes wird ein Prozess ausgelöst, bei dem der Ionenaustausch aktiviert wird. Magnesium- und Kalzium-Ionen werden gebunden und lagern sich dadurch nicht mehr als milchige Schicht auf den Gläsern ab.

Selbst mit Geschirrspüler braucht Ihr Geschirr frische Luft zum Trockenen

Das Trocknen an der Luft übertrifft die Trockenfunktion jedes Geschirrspülers, denn in dem geschlossenen Zyklus kann warme feuchte Luft nicht so schnell entweichen und setzt sich auf dem Geschirr ab. Als Folge der vielen Eco-Programme verstärkt sich dieses Absetzen des Wassers sogar nochmals, da hier die Trocknungsdauer und auch die Temperatur des Geschirrspülers gedrosselt werden.

Da hilft nur das Öffnen der Tür oder der Griff zum Abtropfgestell. Wer eine Spüle mit Abtropffläche einplant, der kann auf zusätzliches Equipment verzichten. Dank eingebauter Neigung fließt das Abtropfwasser einfach ins Spülbecken ab.

Flecken vermeiden durchs nachspülen

Wenn Sie mit der Hand abwaschen, dann spülen Sie Ihre Gläser und das Besteck mit klarem, kaltem Wasser nach.

Spülwasser sollte möglichst warm sein, aber nicht zu heiß.

Keimfrei durch regelmäßiges austauschen der Geschirrtücher

Zum Geschirr trocknen ohne Wasserflecken gehört auch das Nachtrocknen mit einem Geschirrtuch. Besonders saugfähig und aus natürlichem Material, eignet sich ein Geschirrtuch aus glatt gewebter reiner Baumwolle. Immer die richtige Wahl treffen zum Polieren der Weingläser etc. hingegen sollten Sie ein Leinentuch parat legen, da hier keine Fussel am Glas hängen bleiben.

Durchtrocknen von Holzgegenständen

Hier reicht ein einfaches Abtrocknen nicht aus. Um Holzgegenstände, wie etwa Schneidbretter richtig zu pflegen oder Salatbesteck in einem guten Zustand und möglichst sauber und hygienisch zu halten ist ein Punkt besonders wichtig. Lassen Sie diese Utensilien stets ganz durchtrocknen!

 

Beschlagwortet mit: