Küchenplanung- Ihre Vorbereitung für den Besuch im Küchenstudio

Ideenbücher in Pinterest

Leider ist der Kauf einer Küche im Gegensatz zu Möbeln oder Haushaltsgeräten vergleichsweise aufwendig, denn jedem Küchenkauf geht eine individuelle Planung voraus. Sie ist deshalb notwendig, weil jeder Raum individuelle Maße und Anschlüsse hat. Bevor Sie für Ihre Küchenplanung zu einem Fachhandel gehen, sollten sich sich kurz mit Ihren persönlichen Maßgaben beschäftigen. Zum ersten Beratungsgespräch sollten Sie sich die folgenden Fragen als Vorbereitung genau überlegen. So können Sie dem Planer die nötigen Informationen geben und Sie kommen schnell gemeinsam zur optimalen Planung.

Inspirationen für eine neue Küche sammeln

Wenn Sie nicht genau wissen wo Sie starten sollen oder wie die neue Küche aussehen soll, dann empfehlen wir im Vorfeld eine gute Recherche. Entweder Sie suchen sich ein paar gute Magazine mit Wohnideen oder Sie suchen im Internet. Bei Pinterest oder Houzz können Sie z.B. aus sehr vielen fertigen Küchenideen ein eigenes Ideenbuch zusammenstellen. Eine solche Ideensammlung ist eine gute Vorbereitung. Sie geben erste Einblicke in Ihren persönlichen Geschmack und den gewünschten Küchenstil und machen es dem Berater einfacher Ihnen passende Vorschläge zu machen.

Küchenideen – minimalistische Küchen

Ideen für Küchen im Landhausstil

Küchen im Industrial Style

 

Finde den richtigen Partner für die Küchenplanung

Die Wahl des richtigen Beraters und Fachhandel ist oft gar nicht so einfach, denn man soll sich ja idealerweise sowohl geschmacklich als auch preislich auf einem Nenner befinden. am besten ist es sich zunächst unterschiedliche Möbelhäuser, Küchenstudios etc. rauszusuchen, sich um zu hören, welche Nachbarn oder Freunde bereis Erfahrungen gesammelt haben und schließlich ein Erstgespräch mit verschiedenen Planern zu vereinbaren. Erklären Sie Ihnen Ihre Wünsche und lassen Sie sich die Ausstellungsküchen und Referenzen zeigen. Fragen Sie nach dem preislichen Rahmen für Ihre Wunschküche oder geben Sie ihnen ein Budget vor. Mit diesen Eindrücken sollten Sie sich zunächst verabschieden und diese auf sich wirken lassen.

Die Wahl Ihres Küchenberaters

Überlegen Sie im zweiten Schritt, bei welchem Planer Sie sich am wohlsten gefühlt haben und treffen Sie Ihre Entscheidung. Arbeiten Sie ab jetzt mit Ihrem Wunschplaner weiter. So sind Sie beide entspannter bei der weiteren Küchenplanung und Sie werden bei einem vereinbarten Budgetrahmen auch mit seinem preislichen Angebot zufrieden sein.

DIE WICHTIGSTEN FRAGEN FÜR IHRE KÜCHENPlanung

Nachdem nun geklärt ist mit welchem Küchenberater Sie geschmacklich und preislich gut zusammenarbeiten können sind noch eine Reihe Fragen offen über die sie sich bei einem ersten Planungsgespräch zu Ihrer neuen Küche austauschen sollten.

  • Wie soll die neue Küche genutzt werden?
  • Stil, Farben und Materialien: Was gefällt Ihnen?
  • Wie ist die Raumaufteilung und wo sind Anschlüsse?
  • Muss die Küche in ein offenes Wohnkonzept passen?
  • Wie viel Stauraum wird benötigt?
  • Wer nutzt die Küche und sind Kinder im Haushalt?
  • Erfordern Ihre Kochgewohnheiten bestimmte Geräte?
  • Wie wollen Sie ein flexibles Beleuchtungskonzept integrieren?
  • Haben Sie Haustiere wie Hunde oder Katzen und wollen Sie für Ihr Tier einen Futterplatz in der Küche einrichten?

 

Beschlagwortet mit: