Wie geht man das Renovieren der Küche sinnvoll an?

Ihre Küche hat eine treue Seele. Im Durchschnitt liegt ihre Lebensdauer im Eigenheim bei rund 17 bis 20 Jahre. Doch auch wenn Sie Ihre Küche immer pfleglich behandeln, geht dieser Zeitraum auch am besten Modell nicht spurlos vorüber und eine Renovierung der Küche steht an.

Wann und wie macht eine Küchenrenovierung Sinn

Eigentlich sieht die Küche in vielerlei Hinsicht noch ganz in Ordnung aus. Nur hier und da gibt es kleine Schönheitsfehler und Kratzer die Sie ausgebessert haben wollen, ohne, dass der gesamte Küchenkorpus neu erworben werden muss. Wenn Sie planen, Ihre Küche zu renovieren, sollten Sie sich vorher Gedanken um Aufwand und Außenwirkung machen. Wir haben Tipps für Sie zusammengetragen – von kleinen Mängeln, die schnell behoben werden können, bis hin zu großen Veränderungen. Gleichzeitig geben wir je nach Umfang Ihres Vorhabens den Rat Hilfe von Experten und Handwerkern hinzuzuziehen. Ein Küchenplaner kann Ihnen nicht nur bei der Planung und Gestaltung einer neuen Küche, sondern auch beim Ausbau oder Umbau helfen.

 

Kleinere Vorhaben, die Sie selbst in Angriff nehmen können:

Silionfugen austaschen

Mit den Jahren werden die Fugen in der Küche porös und undicht. Das sind gewöhnliche Alterserscheinungen von Silikon und können kaum verhindert werden. Gelangt Wasser durch die undichten Fugen hinter Fliesen, bildet sich dort Feuchtigkeit, was zu Schimmel führen kann. Durch eine poröse Oberfläche kann sich die Silikonfuge verfärben oder schimmeln. Das sieht hässlich aus und kann gesundheitsschädlich sein. Ein regelmäßiges Erneuern der Silikonfugen verhindert dies und kann mit etwas Übung und handwerklichem Geschick selbst in die Hand genommen werden.

Akzente setzen durch Wandfarbe oder Tapete

Mit ein wenig Farbe lässt sich die Raumwirkung Ihrer Küche an nur 1 Tag verändern. Greifen Sie zu Malerkittel und Pinsel. Nur das Abkleben der Küche sollten Sie unbedingt sorgsam machen, ansonsten haben Sie anschließend Farbkleckse am Boden oder auf den Küchenmöbeln. Auch bei der Auswahl Ihrer Farbe sollten Sie sich etwas Zeit nehmen, denn jede Farbe bringt eine andere Stimmung. Blau in der Küche schafft Weite, Weiß wirkt zurückhaltend und kann mit den richtigen Begleitfarben wohnlich-warm oder puristisch-kühl ausgelegt werden. So hat jede ihre ganz eigene Farbwirkung über die Sie für Ihre Küchengestaltung abwägen sollten.

Und noch ein letzter Tipp: Achten Sie darauf, dass Tapeten und Wandfarbe über Koch- und Spülbereichen wasserabweisend sind.

Küchenarmatur austauschen

Glaubt man nicht aber so eine neue Küchenarmatur macht schon einiges her. Ist die Küchenarmatur kaputt oder soll etwas Neues her, ist ein Tausch schnell erledigt. Insbesondere bei Altbauten sollten Sie darauf achten, welche Küchenarmatur sie benötigen, denn es gibt hier verschiedene Anschlussarten: Hochdruck mit zwei Anschlüssen und Niederdruck mit drei Anschlüssen.

Küchenarmatur mit matter Oberfläche in mangan
Kleines Detail, große Wirkung: Eine neue Armatur sorgt gleich für frischen Wind

neue Küchengriffe

Schrauben Sie zunächst die alten Küchengriffe ab und messen den Abstand zwischen den freigewordenen Bohrlöchern aus. Nehmen Sie den Abstand als Maßeinheit für die neuen Griffe. Hier bieten sich auch viele DIY Lösungen an bei denen moderne und individuelle Lösungen für die Schrankgriffe gefunden werden können.

Spritzschutz modernisieren

Wenn Sie ein echter Heimwerker sind und Ihre Küche mit einem veralteten Fliesenspiegel aufwartet, dann ist unser letzter Tipp zum Selbstmachen etwas für Sie! Wandverkleidungen eignen sich hervorragend um alte Küchenfliesen zu überdecken und sind zudem kostengünstiger als das Abschlagen der alten und Anbringen von neuen Fliesen.

Hierzu sollten Sie Holzleisten rundherum auf dem Fliesenspiegel anbringen (wenn es geht neben dem Fliesenspiegel, wenn nicht bitte in die Fugen bohren), MDF Platte (oder eine andere Zuschnittplatte des Gefallens) auf die richtige Größe zuschneiden lassen und auf den Holzleisten fest schrauben. Anschließend noch in einer wasserfesten Farbe lackieren und fertig ist eine neue schöne Wandverkleidung.

 

 

Größere Maßnahmen mit wirkungsvollen Effekten:

Fußböden neu gestalten

In den meisten Fällen ist es der persönliche Geschmack, der darüber entscheidet, ob der Fußboden erneuert werden soll. Gleichzeitig führt das Renovieren eines Küchenfußbodens zu einem der wohl größten Wow-Effekte bei der Umgestaltung einer Küche. Mit der großen Vielfalt an Laminat- und  Vinylböden kann nahezu jede Optik erreicht werden und das Gute dabei: Sie können in vielen Fällen direkt auf die alten Fliesen aufgesetzt werden. Lassen Sie sich hierzu im Fachgeschäft beraten. Mit sehr günstigen Preisen, die bereits ab 12 Euro beginnen, kann das Renovieren mit einem Vinylboden eine sehr kostengünstige Option sein. Für hochwertigere Designs müssen Sie allerdings fallweise auch mit deutlich höheren Kosten rechnen.

Arbeitsplatte ersetzen

Eine verkratzte und beschädigte Arbeitsplatte sollte man bei einer Renovierung der Küche durch eine neue ersetzen. Allerdings ist der Austausch einer Arbeitsplatte nicht ganz so leicht , wie man vielleicht glauben mag. Denn die Arbeitsplatte und der Küchenkorpus werden, je nach Hersteller und Material, nicht nur gesteckt oder verschraubt, sondern – beispielsweise bei Naturstein – auch mit Silikon verklebt, weshalb die Unterschränke beim Loslösen der Arbeitsplatte Schaden nehmen könnten. Lassen Sie hier lieber einen Fachmann ans Werk um sich spätere Probleme an Ihren Schränken zu ersparen.

Wenn Sie sich für eine neue Arbeitsplatte entschieden haben, sollten Sie überlegen, im Zuge der Küchenrenovierung auch die Spüle mit auszutauschen. Viele Edelstahlspülbecken werden im Laufe der Jahre stumpf und tragen Kratzer und Kalkflecken davon. Mit dem Kauf einer neuen Arbeitsplatte haben Sie zudem die Gelegenheit, eine größere Spüle oder ein Doppelspülbecken einzubauen, welches Ihnen die tägliche Arbeit in der Küche vereinfacht.

Setzen Sie beim Renovieren der Küche auf farbig abgestimmte Spülen,z.B. in grau

Wie alt werden Herd, Spülmaschine und Co

Der Fokus bei einer Küchenrenovierung sollte natürlich auf den Bereichen liegen, die defekt sind oder nicht mehr schön aussehen. Auch die technische Ausstattung in der Küche entscheidet darüber, wie modern eben jene ist. Wer gern kocht, legt auch Wert auf neue Geräte, Koch- und Backkomfort sowie technologische Innovationen. Kunden können die Funktionalität neuer Geräte oftmals im Küchenstudio austesten und sich beraten lassen. Zudem können  erworbene Produkte häufig nachgerüstet werden. Es lässt sich in jedem Fall festhalten, dass die Renovierung der Küche in den allermeisten Fällen mit einem Austausch der Elektrogeräte einhergeht und diese sollten Sie in jedem Fall nur von Fachpersonal anschließen lassen.

 

 

Beschlagwortet mit: