Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen.

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können.

OK
X

BLANCO startet Integrationsprojekt „Lernen Sie Deutsch“

Deutsch als Schlüsselqualifikation

03.11.2011|

Sprache ist ein wesentlicher Bestandteil der zwischenmenschlichen Kommunikation, ob privat oder beruflich. So ist gerade für ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Migrationshintergrund die Kenntnis der Sprache des Landes, in dem man lebt, auch der Schlüssel für eine erfolgreiche soziale Integration. Insbesondere im Hinblick auf die demografische Entwicklung in Deutschland und die zu erwartende notwendige weitere Zuwanderung, wird die gezielte Förderung von Migranten vor allem auch in der Arbeitswelt eine steigende Bedeutung erfahren. Blanco, führender Anbieter von Spülen und Armaturen für die private Haushaltsküche, setzt schon seit jeher auf aktive Förderung und Integration seiner Mitarbeiter. Jetzt bietet das Unternehmen mit Stammsitz in Oberderdingen eine neue Möglichkeit, deutsche Sprachkenntnisse zu verbessern. An den Standorten Sulzfeld und Bruchsal starteten die ersten Kurse.

„Die nachhaltige Weiterqualifizierung unserer Beschäftigten liegt uns sehr am Herzen“, erläutert Ulrich Harm, Leiter Personal- und Sozialwesen und Mitglied der Geschäftsleitung. „Insbesondere vor dem Hintergrund der steigenden Komplexität von Arbeitsabläufen und dem technologischen Fortschritt in den Produktionsprozessen ist ein konsequenter Kompetenzaufbau der Mitarbeiter notwendig.“ So müssen beispielsweise Arbeitsanweisungen ebenso von allen verstanden werden wie Richtlinien rund um die Arbeitssicherheit.“ Nicht zuletzt fördert eine gemeinsame sprachliche Ebene den kommunikativen Austausch im Arbeitsalltag – „dies wirkt sich auch positiv auf die Arbeitsatmosphäre und damit generell auf die Integration der Zuwanderer unter den Beschäftigten aus“, so Ulrich Harm.

Der Projektrealisierung ging eine intensive Vorbereitung und Organisation mit der Gemeinde Sulzfeld und dem Integrationskursträger und dem Bundesamt für Migranten und Flüchtlinge (BAMF), voraus. „Vorbildlich“ sei das Engagement von Blanco zur Verbesserung der Integration zugewanderter Mitarbeiter, so Hedwig Schubert, Integrationsplanung und Integrationsprojekte des Landratsamtes Karlsruhe und zuständig für die Koordination der Integrationskurse im Landkreis Karlsruhe. Um lernwilligen Beschäftigten, die mehrheitlich in Schichtarbeit tätig sind, die Teilnahme an dem Deutschkurs zu ermöglichen, wurde eine spezielle Regelung ausgearbeitet. Außerdem hat Blanco die Kosten übernommen, die die Kursteilnehmer normalerweise selbst tragen müssten, und stellt dem Kursträger die Räumlichkeiten zur Verfügung.

Seit September unterrichten erfahrene Pädagogen die 21 Teilnehmer verschiedener Nationalitäten. Alle sind hoch motiviert. „Genau richtig“ für ihn sei das Angebot, meint Mehmet Öztürk, Maschinenbediener in der Edelstahl-Spülenfertigung in Sulzfeld, und seit 20 Jahren bei Blanco tätig. Zwar verstehe er nahezu alles, signalisiert der 48-jährige Sulzfelder, doch hofft er, künftig aktiver an der alltäglichen Kommunikation, vor allem in der Arbeitsgruppe teilhaben zu können. Auch sein türkischer Kollege Fahri Yurdakul, Mitarbeiter in der SteelArt Manufaktur, und seit 11 Jahren im Unternehmen, möchte sich fit machen für die Zukunft. Auch er will die künftigen Herausforderungen meistern und noch besser mit technischen Dokumentationen und Arbeitsanweisungen umgehen können. Der Familienvater, dessen Kinder fließend deutsch sprechen, verspricht sich von umfassenderen Sprachkenntnissen auch Erleichterung im privaten Bereich.

Bis die Planung für den Gruppenunterricht fest stand, waren einige Abstimmungsgespräche zwischen Betriebsrat, Mitarbeitern und Personalleitung vorausgegangen. „Die größte Hürde für viele Mitarbeiter ist das Eingeständnis, Nachholbedarf zu haben. Dazu gehört auch etwas Mut“, weiß die Betriebsrätin Margareth Lindenberg aus vielen Gesprächen. „Doch es lohnt sich“, sagt die engagierte Vertriebsmitarbeiterin mit brasilianischen Wurzeln und spricht damit auch aus eigener Erfahrung.

Mit ihrem zusätzlichen ehrenamtlichen Engagement bei der Integration von Zuwanderern in ihrer Heimatgemeinde Sulzfeld und ihren Kontakten zum Integrations-Netzwerk, habe sie einen wertvollen Beitrag bei der Realisierung der Sprachkurse im Unternehmen geleistet, betont Ulrich Harm.

zoomen

Sie wollen es wissen: 21 Mitarbeiter des Spülenherstellers Blanco mit Stammsitz in Oberderdingen nehmen am bundesweiten Integrationsprojekt „Lernen Sie Deutsch“ teil. Mit Unterstützung des Unternehmens und erfahrenen Pädagogen ergreifen sie die Chance, sich weiter zu qualifizieren. An den Standorten Sulzfeld und Bruchsal starteten die ersten Kurse. Foto: Blanco

Ansprechpartner

Sie sind Journalist
und wünschen weitere
Informationen?

Wir stehen Ihnen gerne zur
Verfügung.

Falls Sie kein Journalist sind,
nutzen Sie bitte den zentralen
E-Mail-Kontakt

Stefan Kohl

Leiter Unternehmenskommunikation

BLANCO GmbH + Co KG

Flehinger Str. 59

75038 Oberderdingen

Telefon: +49 7045 44-81584

Telefax: +49 7045 44-81195

Stefan.Kohl [ät] blanco.de


Antje Hilbert

BLANCO GmbH + Co KG

75038 Oberderdingen

Telefon: +49 7045 44-81404

Telefax: +49 7045 44-81195

Antje.Hilbert [ät] blanco.de


Hans-Dieter Radke

BLANCO GmbH + Co KG

Flehinger Str. 59

75038 Oberderdingen

Telefon: +49 7045 44-81409

Telefax: +49 7045 44-81195

Hans-Dieter.Radke [ät] blanco.de