Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen.

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können.

OK
X

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 des Spülen- und Armaturenspezialisten

BLANCO wächst in Auslandsmärkten

12.06.2018|

Die Blanco-Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück und konnte ihren Wachstumskurs wie geplant fortsetzen. Der konsolidierte Gesamtumsatz des Unternehmens aus Baden-Württemberg ist im Vergleich zum Vorjahr weltweit um 5,0 % auf 379 Millionen Euro gestiegen. Dabei konnte sich Blanco auch im vergangenen Jahr besser als der Markt entwickeln. Während der Umsatz im Inland das Vorjahresniveau leicht (-0,4 %) unterschritten hat, erzielte das Unternehmen auf internationalen Märkten beträchtliche Zuwächse. Hier wuchs Blanco um 7,9 % im Vergleich zum Vorjahr auf insgesamt 252 Millionen Euro, womit sich der Auslandsanteil des Gesamtumsatzes auf 66 % erhöhte. „Unserer strategischen Zielrichtung entsprechend ist es uns gelungen, das Wachstum in internationalen Märkten signifikant zu steigern und damit unsere starke Position weiter zu festigen“, berichtete Frank Gfrörer, Vorsitzender der Geschäftsführung, am Dienstag auf der Jahrespressekonferenz.

Besonders die Produktbereiche Silgranit-Spülen und Armaturen trugen zum Wachstum bei. Zwecks Ausbaus der Kapazitäten und um die internationale Wettbewerbsfähigkeit weiterhin zu stärken, investierte Blanco 17,2 Millionen Euro. 2017 wurden zudem rund 100 neue Arbeitsplätze geschaffen. Aktuell beschäftigt das Unternehmen, das erneut als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet wurde, weltweit rund 1.500 Mitarbeiter.

Für das laufende Geschäftsjahr plane man, auf dem soliden Wachstumspfad zu bleiben, teilte Gfrörer mit. „Unsere Kunden nehmen die Marke Blanco als sehr leistungsstark, serviceorientiert und zuverlässig wahr. Das wird uns gleichzeitig auch positiv fordern – in Deutschland als unserem umsatzstärksten Markt ebenso wie auf internationaler Ebene. Unser Ziel ist es, den Mehrwert einer perfekt aufeinander abgestimmten Systemlösung von Spüle, Armatur und Zubehör aus einer Hand, wie Blanco sie bietet, künftig noch deutlicher herauszustellen.“

Trotz volatiler Märkte international sehr erfolgreich
Die Küchen- und Spülenmärkte entwickelten sich in den verschiedenen Regionen sehr unterschiedlich und waren teils von hoher Volatilität geprägt. „In diesem insgesamt herausfordernden Marktumfeld haben wir unsere ehrgeizigen Ziele dennoch erreicht“, betont Frank Gfrörer. Der Umsatz außerhalb Deutschlands hat sich um 19 Millionen Euro erhöht auf konsolidiert 252 Millionen Euro. „Wesentliche Wachstumsträger waren vor allem Nordamerika, Russland und China“, erläuterte Frank Gfrörer. Darüber hinaus verzeichnete die Blanco-Gruppe in vielen EU-Ländern eine sehr erfreuliche Geschäftsentwicklung.

Wachstumsmotoren Silgranit-Spülen und Küchenarmaturen
Einer der größten Erfolgsfaktoren sind Spülen aus Silgranit PuraDur. Mit dem hochwertigen Verbundwerkstoff konnte Blanco seine Weltmarktführerschaft auch 2017 weiter ausbauen. Silgranit begeistert weltweit immer mehr Kunden mit seinen hervorragenden Eigenschaften wie Widerstandsfähigkeit, Pflegeleichtigkeit und einer zeitgemäßen Farbpalette, die für jeden Bedarf passende Lösungen in modernem Design bietet, harmonisch abgestimmt auf das Wohn-Ambiente. Zu den richtungsweisenden Neuheiten gehören das Becken Blanco Artago, das für seine markante Formgebung bereits zwei Mal ausgezeichnet wurde, unter anderem als „Best of the Best“ beim Red Dot Award: Product Design 2018, und die Spüle Blanco Collectis 6 S, die mit ihrem System-Zubehör eine lückenlose Organisation beim Zubereiten von Obst und Gemüse ermöglicht. „Farbe ist weiterhin ein starker Trend, der auch in den nächsten Jahren relevant sein wird. Mit sorgfältig auf die verschiedenen Regionen abgestimmten Sortimenten konnten wir die Vermarktung im Inland sowie international sehr gut vorantreiben“, so Gfrörer.

Weitere Neuheiten, wie zum Beispiel der extravagante Edelstahl-Spülstein Blanco Cronos, eröffnen Planern viel Gestaltungsfreiraum für die Erfüllung individueller Kundenwünsche. Sie unterstreichen zugleich die hohe Innovationskraft und meisterhafte Verarbeitungsqualität der SteelArt-Konzepte. Eine andere große Stärke des Sortiments ist das perfekt auf die Spülen aus Silgranit, Edelstahl und Keramik abgestimmte Zubehör, welches den Produktnutzen und Komfort nachhaltig erhöht und sich – oft mit multifunktionalen Eigenschaften – im Küchenalltag unverzichtbar macht.

Ebenso erfolgreich entwickelte sich der Produktbereich Küchenarmaturen, mit denen Blanco seinen Vorsprung an der Spitze des Gesamtmarktes erneut bestätigen konnte. Neuheiten wie etwa Blanco Notis-S, mit der sich per mitgeliefertem Adapter nach Bedarf Temperatur und Wassermenge begrenzen lassen, oder die exklusive Blanco Solenta-S Senso mit ihrer exakten Sensor-Steuerung und neuartigen, pflegeleichten Oberfläche UltraResist, stehen beispielhaft für die vielen wegweisenden Markteinführungen, die für jedes Segment attraktive Lösungen bieten. Die Blanco-Philosophie der konsequenten Orientierung auf hohe Verarbeitungsqualität und durchdachtes Design mündete erneut in zahlreiche internationale Auszeichnungen.

Leistungsstark und serviceorientiert
Auf eine kontinuierliche Verbesserung seines Kundenservices legt Blanco großen Wert. Dazu nutzt das Unternehmen auch die Chancen der Digitalisierung konsequent; jüngster Meilenstein ist der komplett neu entwickelte Ersatzteilshop, der zum Jahreswechsel online ging. Denn schließlich sind für die meisten Blanco-Produkte selbst zehn Jahre nach Auslistung noch Original-Ersatzteile erhältlich. Die neue Plattform für Händler, Monteure und Konsumenten ist übersichtlich, zeitgemäß und vor allem äußerst komfortabel zu bedienen: Dafür sorgt die intuitive Navigation, der übersichtliche Seitenaufbau, die Bebilderung sowie eine neu aufgesetzte Filterlogik.

Nachhaltige Investitionen
Im vergangenen Jahr hat Blanco 17,2 Millionen Euro investiert, insbesondere in die Kapazitätserweiterung der Produktionsstätten für Silgranit-Spülen in Sinsheim und im kanadischen Toronto. Im europäischen Logistikzentrum in Bruchsal wurde die Paketfördertechnik auf die gewachsenen Anforderungen hin ausgerichtet. Als wirtschaftlich starkes und auf die Zukunft ausgerichtetes Unternehmen legt Blanco ein großes Augenmerk darauf, seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden. „Nachhaltigkeit in allen ihren Facetten ist bei Blanco in der gesamten Wertschöpfungskette fest verankert. Belange des sozialen Umfelds und ökologische Aspekte, wie beispielsweise die Umrüstung auf moderne und energieeffiziente LED-Beleuchtung, stehen ebenso permanent im Fokus wie die Erreichung ökonomischer Nachhaltigkeitsziele, die sich unter anderem durch Themen wie die digitale Transformation umsetzen lassen“, umreißt Wolfgang Schneider, Geschäftsführer Technik, die Ziele im soeben neu aufgelegten Nachhaltigkeitsbericht.

Ein Arbeitgeber mit höchster Anziehungskraft
Seine soziale Verantwortung nimmt das Unternehmen sehr ernst. Mit einer Vielzahl freiwilliger Leistungen wie bedarfsorientierte Arbeitszeitmodelle, ganzheitliches Gesundheits¬management und umfassende Weiterbildungsangebote, die weit über den Standard hinausgehen, unterstützt der Spülenhersteller seine Beschäftigten in allen Bereichen. Entsprechend niedrig ist die Fluktuationsrate, nicht wenige Mitarbeiter sind länger als 25 Jahre im Unternehmen. Das hat auch viel mit der Unternehmenskultur zu tun, die von einem wertschätzenden Umgang geprägt ist, auf gegenseitiges Vertrauen und Zuverlässigkeit setzt – und damit ganz offensichtlich nachhaltig ist. So wurde der Spülen- und Armaturenspezialist bereits zum fünften Mal in Folge nach einer Studie des Nachrichtenmagazins Focus als einer der hundert besten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet. „Uns ist es natürlich wichtig, dass sich die Mitarbeiter wohlfühlen und hoch motiviert sind. Vor allem die große Gestaltungsfreiheit in Kombination mit hoher Eigenverantwortung hat größte Anziehungskraft auf Stellenbewerber“, stellt Rüdiger Böhle, kaufmännischer Geschäftsführer, fest. Ein großer Anreiz für Bewerber seien die besonderen Karriereperspektiven, etwa mit dem von Blanco konzipierten „MOVE“. Das flexible Entwicklungsprogramm für Universitäts- und Hochschulabsolventen überzeuge durch besondere Rahmenbedingungen und differenziere sich bewusst von Standard-Trainee-Angeboten, so Böhle. Ganz neu ist das internationale Programm „STEP“, das Blanco-Mitarbeitern rund um den Globus weitere Perspektiven eröffnet. Die vom Personalmanagement entwickelte Potentialförderung richtet sich an berufserfahrene Mitarbeiter, die eine ausgeprägte Entwicklungsmotivation mitbringen – und ist ein weiterer Baustein, um Blanco als attraktiven Premium-Arbeitgeber nicht nur in der Region, sondern auch an den internationalen Standorten künftig ganz vorne zu platzieren.

BLANCO mit Sitz in Oberderdingen (Baden-Württemberg) zählt zu den führenden Herstellern hochwertiger Spülen und Küchenarmaturen. Der größte deutsche Spülen-Hersteller ist laut aktuellem Heinze-Sanitär-Panel auch Marktführer bei Küchenarmaturen in Deutschland. Das Sortiment bietet darüber hinaus Abfallsysteme und Zubehör rund um die Spüle. Das Unternehmen stellt seine Spülen in allen drei Materialien Edelstahl, Silgranit und Keramik selbst her.

Die Blanco-Gruppe beschäftigt insgesamt 1.500 Mitarbeiter, davon 1.100 in Deutschland. Zur Gruppe gehören zahlreiche Tochtergesellschaften im In- und Ausland, vor allem in Europa, Nordamerika und Asien. 2017 erzielte Blanco einen konsolidierten Jahresumsatz von 379 Millionen Euro. Produziert wird überwiegend an den Standorten in Sulzfeld und Sinsheim nahe dem Unternehmenssitz, sowie in Toronto und Istanbul. Das europäische Logistikzentrum befindet sich in Bruchsal.

Das Unternehmen, 1925 von Heinrich Blanc gegründet, gehört heute – ebenso wie die Schwestergesellschaft Blanco Professional – mehrheitlich zur Blanc & Fischer Familienholding.

Blanco lebt eine werteorientierte Unternehmenskultur und wurde als Arbeitgeber bereits mehrfach ausgezeichnet.

BLANCO Geschäftsführung zoomen

Spülen- und Armaturenspezialist Blanco setzte auch im Geschäftsjahr 2017 seinen Wachstumskurs erfolgreich fort. Vor allem die internationalen Umsätze verzeichneten eine erfreuliche Steigerung. Von links Frank Gfrörer (Vorsitzender der Geschäftsführung), Rüdiger Böhle (Kaufmännischer Geschäftsführer) und Wolfgang Schneider (Geschäftsführer Technik).

BLANCO Stammsitz zoomen

Der Stammsitz von Blanco im baden-württembergischen Oberderdingen, wo das Unternehmen 1925 von Heinrich Blanc gegründet wurde.

BLANCO Mitarbeiter im Werk Sulzfeld zoomen

Ein Unternehmen mit großer Anziehungskraft – bereits zum fünften Mal in Folge wurde Blanco als einer der besten Arbeitgeber in Deutschland ausgezeichnet. Das Unternehmen in Familienhand setzt nicht nur auf eine hochwertige Aus- und Weiterbildung, attraktive Entwicklungsperspektiven und Eigenverantwortung im Job, sondern pflegt eine ausgeprägte, werteorientierte Unternehmenskultur.

BLANCO COLLECTIS 6 S zoomen

Gefragt in Küchen weltweit: Spülen aus Silgranit PuraDur integrieren sich in zehn zeitgemäßen Farbtönen perfekt in moderne Küchen und überzeugen mit hoher Widerstandsfähigkeit und Pflegeleichtigkeit. Blanco Collectis 6 S etwa sorgt für eine lückenlose und komfortable Organisation bei der Zubereitung von Speisen direkt am Spülcenter.

BLANCO SOLENTA-S Senso zoomen

Maximaler Bedienkomfort und freie Hände dank intelligenter Sensor-Steuerung: Blanco Solenta-S Senso verfügt über eine besonders präzise Sensorposition im beweglichen Brausearm sowie eine exakte Justierung der Nahdetektion. Mit der Armatur wurde auch die neuartige, unempfindliche Oberfläche UltraResist eingeführt.

Download

Ansprechpartner

Sie sind Journalist
und wünschen weitere
Informationen?

Wir stehen Ihnen gerne zur
Verfügung.

Falls Sie kein Journalist sind,
nutzen Sie bitte den zentralen
E-Mail-Kontakt

Stefan Kohl

Leiter Unternehmenskommunikation

BLANCO GmbH + Co KG

Flehinger Str. 59

75038 Oberderdingen

Telefon: +49 7045 44-81584

Telefax: +49 7045 44-81195

Stefan.Kohl [ät] blanco.de


Antje Hilbert

BLANCO GmbH + Co KG

75038 Oberderdingen

Telefon: +49 7045 44-81404

Telefax: +49 7045 44-81195

Antje.Hilbert [ät] blanco.de


Hans-Dieter Radke

BLANCO GmbH + Co KG

Flehinger Str. 59

75038 Oberderdingen

Telefon: +49 7045 44-81409

Telefax: +49 7045 44-81195

Hans-Dieter.Radke [ät] blanco.de