Keramikspüle - Die Perle in Ihrer Küche

Keramikspüle als Arbeitsstation

Sie glänzt, ist robust und selbstbewusst — die Keramikspüle ist Fels in der Brandung, wenn es zum Familienfest hoch her geht und die Perle in Ihrer Küche. Sie widersteht Flecken, Schmutz, Kratzern, selbst Kalk hat es schwer mit ihr.

Gemeinsam Obst klein schnibbeln, dabei miteinander reden, überlegen, was es am Wochenende zu essen geben wird, aus der Schule plaudern. Die Küche, beliebter Ort zum Plaudern und des harmonischen Miteinanders. Zum Wohlfühlen. Eben mal schnell das Gemüse an der Spüle geputzt und Schüsseln gesäubert. Mit einem weichen Tuch rasch nachwischen, das war’s. Tomatensauce ist fix weggespült. Krümel hinweggefegt. So einfach ist es mit einer Keramikspüle.

Keramik:

  • ist robust
  • hält Hitze und Kälte aus
  • strahlt lebenslang
  • widersteht konsequent
  • wehrt Keime und Bakterien ab
  • ist leicht zu säubern und zu pflegen
  • bleibt, wie es ist

Deshalb ist Keramik das richtige Material für Ihre Küchenspüle

Die Badewanne besteht daraus. Das Waschbecken auch. Geschirr wird aus diesem Material hergestellt und Pfannen damit beschichtet — Keramik ist im Haushalt an vielen Stellen geschätzt. Der natürliche Mix aus Ton und Rohstoffen wie Quarz oder Schamotte, das Ganze mit Mineralien überzogen macht das Material so beliebt. Wird es heiß gebrannt, entwickelt diese Zusammenstellung unglaubliche Eigenschaften. Keramik ist:

lebensmittelechte Keramikspüle

lebensmittelecht: Keramik ist egoistisch. Es gibt nichts ab

Stoffe, die beim Braten aus der Pfanne an Ihrem Fleisch anhaften. Oder aus der Alufolie in Ihre Ofenkartoffel einziehen. Das ist grundsätzlich möglich. Seien Sie unbesorgt: Ihre Keramikspüle ist egoistisch. Sie gibt nichts ab. Weder Geschmack, noch Geruch. Keinen Hauch. Die Oberfläche einer Spüle aus Keramik ist dicht. Sie können Obst oder Gemüse auch tagelang auf der Spüle liegen lassen. Es bleibt, wie es ist. Unversehrt.

robuste Keramikspuele

robust: Wird mit vielem fertig

Hoppla! Da gleitet Ihnen eine Auflaufform aus und rutscht ins Spülbecken. Das kennen Sie bestimmt. Gut, dass unsere Keramikspülen noch robuster sind als Badkeramik. BLANCO Keramikspülen halten leichtere Schläge in der Regel aus. Ohne Folgen für Spüle und Geschirr. Keramikspülen sind äußerst stabil und damit langlebig.

hygienische Keramikspuele

hygienisch: Dichtgemacht und abgeblockt

Plitsch. Die Schale eines Eies zerbricht. Eiweiß tropft in die Spüle. Vor Schreck flutscht das Fischfilet vom Schneidbrett gleich hinterher. Kein Problem. Die Oberfläche der Keramikspüle zeigt sich abweisend. Extrem hohe Hitze beim Brennen, mehr als 1200 Grad, verdichtet das Material in der Herstellung. Da dringt nichts ein. Bakterien haben keine Chancen, sich auf der Keramik festzusetzen und zu wachsen. Auch Obstsäuren, die herauströpfelt, wenn Zitronen zerschnitten werden, schaden der Spüle nicht. Kein Ausbleichen, keine Flecken, die bleiben. Einfach wegspülen und nachwischen. Schon ist die Keramikspüle wieder sauber und porentief rein.

kratzfeste Keramikspuele

kratzfest: Messer lassen sie kalt

Verflixt! Einmal kurz vom Nachwuchs abgelenkt und schon ist das Messer vom Schneidbrett auf der Spülenablage abgerutscht. Wie gut, dass die Keramikoberfläche so hart ist. Nichts ist passiert. Keine Kratzer zu sehen. Vorsicht jedoch, wenn Sie mit einem Keramikmesser schneiden. Das ist dann selbst so hart, dass es doch Macken in der Spüle hinterlassen kann.

pflegeleichte Keramikspuele

pflegeleicht: Sie braucht nicht viel

Ist Rote Beete-Saft in die Spüle getropft? Kein Problem. Sie ist so genügsam. Eine Keramikspüle braucht nicht viel. Verschütteter Saft, Rotweintropfen, abgelegter Teebeutel - nehmen Sie Verschmutzungen mit einem weichen Schwamm auf, der mit etwas Spüli betropft ist. Sanft wegwischen, mit klarem Wasser nachspülen und mit einem weichen Mikrofasertuch abtrocknen. Fertig. Keramik strahlt auch nach Jahrzehnten. Wenn Sie Ihre Spüle regelmäßig pflegen. Kontinuierlich und konsequent. Und wenn Sie noch mehr auf Nummer sicher sauber und rein gehen wollen, versehen wir Ihre Keramikspüle mit der PuraPlus-Oberfläche. Diese spezielle Beschichtung spart für Sie Reinigungszeit. Sie ist noch leichter zu pflegen.

hitzebeständige Keramikspuele

hitzebeständig und lichtecht: Keramik mag es warm

Das Backblech mit dem frisch gebackenen, duftenden Apfelkuchen aus dem Ofen geholt. Blick auf den Herd. Auf dem stehen noch Töpfe. Wohin jetzt nur mit dem heißen Blech? Ab auf die Spüle? Kein Problem. Ihre Keramikspüle reagiert gelassen. BLANCO Keramikspülen mögen es heiß. Bis zu 280 Grad. Stellen Sie Ihr Backblech ruhig auf Ihre Keramikspüle. Sie verfärbt sich nicht. Sie läuft nicht an. Übrigens auch nicht, wenn Sie Gefrorenes auf sie legen. Keramik mag auch direkt wärmende Sonneneinstrahlung. Platzieren Sie Ihre Spüle direkt vor dem Fenster und genießen Sie die milde Sommerwärme, die hereinströmt. Sie bleicht nicht aus. Sie bleibt formvollendet strahlend schön. Lebenslang.

farbenfrohe Keramikspuele

Farbenspiele: Harmonische Hingucker

Sie lieben es klassisch in weiß, grau oder schwarz? Glänzend? Oder matt? Mögen Sie es eher etwas weicher, im cremigen Farbton Magnolia oder Jasmin? Machen Sie Ihre Keramikspüle zum kontrastreichen Hingucker in Ihrer Küche. Oder fügen Sie sie harmonisch farbig ins Gesamtkonzept ein. Sie haben die Wahl. Spielen Sie mit Farben. Kombinieren Sie Ihre Arbeitsplatte mit der Spüle in der Farbe Ihrer Wahl. Und greifen Sie diese auch bei der Auswahl Ihrer Armatur wieder auf. Auch das geht. Sie sind der Architekt Ihrer Keramikspüle.

Ein bisschen Pflege liebt jeder

Sie strahlen glücklich. So viele Jahre glänzt Ihre Keramikspüle bereits. Mit ein bisschen Pflege erfreuen Sie sich an dem Anblick Ihrer Keramikspüle sehr, sehr lange. Die Oberfläche der Keramikspüle ist hart, glatt und geschlossen. Flecken dringen nicht ein. Wischen Sie Ihre Spüle täglich mit etwas Spülmittel und einem weichen Tuch ab. Rasch noch mit klarem Wasser nachspülen, mit einem Mikrofasertuch trocknen. Fertig. Flecken weg.

Wenn Sie Ihre Spüle täglich so pflegen, bleibt sie lange Hingucker in Ihrer Küche. Außerdem setzt sich Kalk schwerer ab. Mit der Zeit kann das allerdings durchaus mal vorkommen. Mit Blanco-Antikalk oder verdünnter Essigessenz vertreiben Sie Kalkflecken.

Scheuerpulver, Scheuermilch und Stahlbürsten helfen doch sicher auch, meinen Sie? Bloß nicht! Aggressive Reiniger verletzen die Oberfläche Ihrer Keramikspüle. Und vorbei wäre es mit der dicht geschlossenen Struktur.

Sitzt der Kalk fest? Oder sind schwarze Streifen zu erkennen? Mitunter hinterlassen Töpfe oder Besteck im Spülbecken solche Metallabrieb-Streifen. BLANCO CeraCare - unser biologischer Reiniger für Keramikspülen hilft, die Keramikspüle wieder zum Glänzen zu bringen.

Damit Ihre Keramikspüle möglichst lange gut aussieht:

  • Wischen Sie sie täglich mit einem Mikrofasertuch ab.
  • Gönnen Sie ihr regelmäßig eine Grundreinigung.
  • Frischen Sie die PuraPlus-Beschichtung ab und an mit BLANCO PuraPlus Liquid Set auf.

Ganz leicht. Lange schön.

Wie oft sollte ich meine Spüle von Grund auf reinigen? Wie funktioniert das?

Hier finden Sie unsere Pflegetipps und Pflegeanleitung .

Spülen in Keramik - so, wie Sie es wünschen

Die Grundlage: Ein einzelnes Becken. Mehr braucht es nicht. Als Spülstein bringen BLANCO Keramikspülen ländlichen Charme in die Küche. Große Familien, viel Spaghetti, große Töpfe, großer Abwasch. Gut, wenn die Keramikspüle dann richtig tiefgehend Platz dafür bietet.

Ob als Spülstein oder in gängiger Weise von oben eingebaut, von unten oder flächenbündig auf einer Ebene mit Ihrer Arbeitsplatte - die Keramikspüle macht alles mit.

Leicht weht ein feiner Duft von fruchtig-frischem Apfelkuchen durch die Küche. Lieben Sie Backen? Ein zusätzliches, kleines Becken zum großen und der Abtropffläche fängt Obstschalen auf. Oder benötigen Sie eine weitere Ausguss-Möglichkeit oder ein Becken zum Nachspülen des Geschirrs? Auch das haben BLANCO Keramikspülen für Sie.

Spülbecken in der Ecke, kleines Becken, große Abtropffläche oder zwei Becken ohne Abtropffläche — BLANCO Keramikspülen passen sich in kleine und große Küchen perfekt ein. So, wie Sie es wünschen.

Keramik Spülstein

Ein Spültrog aus Keramik

Es gibt ihn seit Jahrzehnten. Oma und Uroma haben bereits in Keramikbecken Wäsche gewaschen, das Geschirr gespült und sogar das Baby darin gebadet. So sauber, so rein. Keramik hat was. Was ganz besonderes.

Zum Artikel

Woraus besteht Keramik eigentlich? Warum ist es so widerstandsfähig?

Tonerde ist ein vielfältiger Rohstoff. Keramik besteht hauptsächlich aus Ton. Mischt man dieses natürliche, sehr formbare Material mit anderen Rohstoffen, die Stabilität geben, entsteht die Grundlage für Keramik.

Stetig überprüft BLANCO die exakte Zusammensetzung und den Herstellungsprozess. Jede Zusammensetzung, jeder einzelne Schritt in der Produktion wird hinterfragt. Und gegebenenfalls verbessert. Wir wollen immer noch etwas besser werden. Höchste Qualitätsstandards sind unser Ziel. Denn wir sind erst dann zufrieden, wenn Sie es sind.

Gebrannt erst richtig gut

Keramik ist eine Mischung aus Ton und verschiedenen Mineralien. Ton ist weich und biegsam. Dieser Rohstoff gibt Ihrer Spüle die passende Form. Weitere Rohstoffe und Mineralien sorgen dafür, dass Ihre Keramikspüle richtig trocknet. Und Ihre Form behält. Überzogen wird das Ganze von einer Glasur aus Mineralien wie Quarz oder Feldspat. Dies macht Ihre Keramikspüle glänzend und vor allem robust und widerstandsfähig. Der Brennprozess ist eine Wissenschaft für sich. Wie heiß, wie lange, wie oft? All das stellen wir für Ihre perfekte Keramikspüle immer wieder infrage. Und verbessern es. Denn erst das Brennen gibt Keramik ihre einmaligen stabilen Eigenschaften.

Übrigens ist Ihre Spüle bei uns im Werk noch größer, als sie dann bei Ihnen ankommt. Wie jetzt? Sie schrumpft? Ja, sie zieht sich etwas zusammen. Sie verliert eine große Menge an Wasser. Und damit an Form und Volumen. Auch hier testen wir immer wieder. Damit Sie mit Ihrer Spüle zufrieden und glücklich sind.